Umfahrung Beromünster: Ost- und Westumfahrung

Beromünster mit dem Flecken als historisches Zentrum ist ein Ort von hohem kultur- und kulturhistorischem Stellenwert im Kanton Luzern. Beromünster ist im Bundesinventar der schützenswerten Ortsbilder der Schweiz von nationaler Bedeutung (ISOS) als Kleinstadt/Flecken aufgenommen. Der Ortskern ist verkehrstechnisch und insbesondere durch den Schwerverkehr stark belastet. Die Umfahrung Beromünster (Strassenprojekt des Kantons Luzern) soll das Zentrum von Beromünster vom Durchgangsverkehr entlasten.

Der Gemeinderat Beromünster hat laufend, insbesondere jeweils an den Gemeindeversammlungen und im Anzeiger Michelsamt, über das Strassenprojekt des Kantons Luzern informiert. Er hat sich auch dafür eingesetzt, dass von Beginn weg eine Begleitkommission der Gemeinde diesen Planungsprozess begleitet und sich aktiv einbringen kann. Die zuständigen Stellen des Kantons haben diesem Anliegen zugestimmt und dieses auch begrüsst. Die Mitarbeit in dieser Kommission wurde auch öffentlich ausgeschrieben. Somit ist schliesslich eine breit abgestützte Begleitkommission der Gemeinde Beromünster mit rund 30 interessierten Personen (Vertreter der Anwohner, des Gewerbes, der Parteien, der Kommissionen usw.) entstanden, welche diesen Prozess aktiv begleitet.

Die Detailplanung ist zwischenzeitlich abgeschlossen. Diverse Gespräche wurden mit den betroffenen Landeigentümern geführt und einzelne Landparzellen sind durch den Kanton bereits erworben worden. An zwei Orientierungsversammlungen wurde das Gesamtprojekt präsentiert und Fragen beantwortet.

Der Gemeinderat setzt sich mit aller Kraft dafür ein, dass die seit Jahrzehnten notwendige Umfahrung des historischen Ortskerns Flecken Beromünster im vom Kanton geplanten Zeitraum realisiert wird. Er wird laufend über die Projektentwicklung an den Gemeindeversammlungen informieren.

Link zum Projekt https://vif.lu.ch/kantonsstrassen/projekte/umfahrung_beromuenster


Öffentliche Planauflage Ost- und Westumfahrung

Beromünster mit dem Flecken als historisches Zentrum ist ein Ort von hohem kulturhistorischem Stellenwert im Kanton Luzern. Beromünster ist im Bundesinventar der schützenswerten Ortsbilder der Schweiz von nationaler Bedeutung (ISOS) als Kleinstadt/Flecken aufgenommen. Der Ortskern ist verkehrstechnisch und insbesondere durch den Schwerverkehr stark belastet. Die Umfahrung Beromünster soll das Zentrum von Beromünster vom Durchgangsverkehr entlasten.

Das Bau-, Umwelt und Wirtschaftsdepartement des Kantons Luzern führt aus diesem Grund folgende zwei Projektauflagen durch:

  • K 15: Kreisel Aargauerstrasse (exkl. ) bis Knoten Luzernerstrasse: Neubau Ostumfahrung inkl. der beiden Knoten Luzernerstrasse und Don Boscostrasse; Ausbau Aargauerstrasse und Anpassung resp. Neuanbindung Quartier «am Sandhubel»; Neubau Brücke «Under Brugg» über die Wyna; Bau von beidseitigen Lärmschutzwänden entlang der Brücke «Under Brugg» bis zur Don Boscostrasse; Anpassung Erschliessungsstrasse Under Müli; Bau einer Strassenabwasserbehandlungsanlage (SABA) im Gebiet Under Müli;
    K 18: Knoten Surseestrasse bis Kreisel Aargauerstrasse (inkl.): Neubau Westumfahrung inkl. der beiden Knoten Surseestrasse und Grasweg sowie dem Kreisel Aargauerstrasse.
    K 57: Bereich Kreisel Schuelgass: Neubau Kreisel Schuelgass.
  • K 57, Einmündung Westumfahrung - Einmündung Grasweg (inkl.).: - Erstellen Radverkehrsanlage, Erstellen von behindertengerechten Bushaltestellen, Strassensanierung.


Die Gemeinde Beromünster führt folgende Projektauflage durch:

  • Langsamverkehrsbrücke Chällermatt


Die Baulinienpläne liegen während der gesetzlichen Frist von 30 Tagen, von Montag, 23. August 2021 bis Dienstag, 21. September 2021, auf der Gemeindekanzlei Beromünster, Sitzungszimmer Steueramt, zur Einsichtnahme auf.

Die Strassenprojekte liegen während der gesetzlichen Frist von 20 Tagen, von Donnerstag, 2. September 2021 bis Dienstag, 21. September 2021, auf der Gemeindekanzlei Beromünster, Sitzungszimmer Steueramt, zur Einsichtnahme auf.

Die Unterlagen des Kantons Luzern können während der gesetzlichen Frist auch im Internet eingesehen werden.
www.lu.ch/verwaltung/BUWD/buwd_bekanntmachungen_planauflagen

Die Unterlagen der Gemeinde Beromünster sind während der gesetzlichen Frist unter folgendem Link einsehbar:
www.beromuenster.ch/de/aktuelles/amtliche-publikationen/

Der weitere Zeitplan der Umfahrung Beromünster ist wie folgt:

- ca. 4. Quartal 2021: Einspracheverhandlungen
- ca. 2. Quartal 2022: Projektgenehmigung durch Regierungsrat
- ca. 3. Quartal 2022: Kreditgenehmigung durch Kantonsrat
- ca. 1. Quartal 2023: Volksabstimmung
- ca. Mitte 2024: frühestmöglicher Baubeginn

Bei Fragen oder Unklarheiten zu den Projektauflagen des Kanton Luzern wenden Sie sich bitte direkt an den Kanton Luzern, Verkehr und Infrastruktur (vif), Telefon 041 318 12 12 oder per Mail vif@lu.ch.

Ausstellung Ortsmodell

Nach wie vor ist das Ortsmodell M 1:500 öffentlich im Foyer des Stifttheater Beromünster ausgestellt. Das Ortsmodell ist jederzeit durch das Fenster einsehbar.

Eine begleitete Besichtigung mit Pius Suter, Projektleiter Planung Umfahrungsstrasse, und Hans-Peter Arnold, Gemeindepräsident ist am Mittwoch, 8. September 2021, 16.00-19.00 Uhr ohne Anmeldung möglich, jedoch unter Einhaltung der aktuell gültigen Covid-Vorschriften.

Sind Sie nicht fündig geworden? Kein Problem, mit der Suche kommen Sie ganz einfach zu Ihrem Ziel...

Kontakt

Gemeinde Beromünster
Fläcke 1
6215 Beromünster

041 932 14 14
E-Mail

Öffnungszeiten

Montag 08:00 - 12:00 13:30 - 17:00
Dienstag 08:00 - 12:00 13:30 - 17:00
Mittwoch 08:00 - 12:00 13:30 - 17:00
Donnerstag 08:00 - 12:00 13:30 - 17:00
Freitag 08:00 - 12:00 13:30 - 17:00

Auf telefonische Vereinbarung sind wir auch gerne ausserhalb der Öffnungszeiten für Sie da.

 

© 2021 Gemeinde Beromünster, alle Rechte vorbehalten. Mit der Benutzung dieser Website akzeptieren Sie die "Allgemeinen rechtlichen Bestimmungen".