HOME | Gemeinde Beromünster E-mail Drucken

Translator


Gemeinde Beromünster
Fläcke 1
6215 Beromünster
Tel. 041 932 14 14
Fax 041 932 14 19
E-mail

Öffnungszeiten
08.00 – 12.00 Uhr
13.30 – 17.00 Uhr

29.03.2011 SA 02.04.2011, 10.00-12.00 h Schulhaus, Neudorf I...
vom 29.03.11 - 22:11:09

Heute Klavier, morgen Violine und übermorgen Gitarre!

Am Samstag, 2. April 2011, findet der Instrumentenparcours der Musikschule Michelsamt statt. Dieser beginnt um 10.00 Uhr und dauert bis 12.00 Uhr in den Räumlichkeiten der Schule Neudorf.

 

Ohne Zweifel wirft der Titel dieses Artikels Fragen auf - oder etwa nicht? Wir leben in einer Gesellschaft, wo eine Übergewichtung von Geld und Besitz sowie die Schnelllebigkeit der heutigen Zeit vorherrscht, die oft mit einer Reizüberflutung einhergeht. Kürzlich berichtete das Fernsehen von Menschen in den Megacities von China, die nicht mehr zu Recht kommen und Hilfe bei Psychologen holen müssen, weil sie unter der Schnelllebigkeit und der Anonymität leiden.

 

Werden wir zunehmend in eine Beschleunigungsfalle gelockt? Zukunftsforscher berichten, dass sich die Technologie rasant weiterentwickelt werde, die Mobilität stärker zunehmen werde und die Individualisierung noch radikaler werde.

 

Die Entschleunigung

Auf Mainstreamtrends folgen bekanntlich Gegentrends.

 

Die Maxime eines einfacheren und langsameren Lebens fordert, sich nicht von den in Medien oder Werbung vorgelebten materialistischen Verhaltensmustern manipulieren zu lassen, sondern stattdessen die eigene Persönlichkeit zu entwickeln. Unzählige Bücher über die Entschleunigung füllen die Regale in den Buchhandlungen mit Plädoyers für die Langsamkeit verbunden mit einem regelrechten Ausbruch eines neuen Gesundheitszeitalters.

 

Diesem Gegentrend gehört auch das aktive Musizieren an, denn die Musik, vor allem das aktive Musizieren, trägt einen wesentlichen Beitrag zur Persönlichkeitsbildung, zur Gesundheit und demzufolge zur Entschleunigung unserer Gesellschaft bei. Es ist nämlich nicht möglich, ein oder sogar mehrere Instrumente auf die Schnelle zu lernen.

 

Zeit, Geduld und der Wille zum Üben

Musiklehrpersonen berichten, dass junge Kinder ihr Instrument bereits nach der ersten Musiklektion beherrschen wollen und ungeduldig werden, wenn dies auf Anhieb nicht gelingt. Ein Instrument zu erlernen ist nicht mit einem Computerspiel vergleichbar, das nach einmaligem Lesen der Bedienungsanleitung gespielt werden kann. Beim Musizieren ist Entschleunigung gefragt. Um ein Instrument zu lernen und um aktiv zu musizieren braucht es in erster Linie die innere Motivation, viel Zeit, Bereitschaft zum Üben, Geduld, Durchhaltewillen und die Toleranz Krisen durchzuhalten und zu überwinden, denn nur mit Arbeits- und Zeitaufwand bereitet das Musizieren echte Freude.

 

Der Titel «Heute Klavier, morgen Violine und übermorgen Gitarre» muss endgültig gestrichen werden und durch einen anderen beständigeren und nachhaltigeren ersetzt werden wie z. Bsp «Mein Instrument - mein lebenslanger Begleiter».

 

Die richtige Entscheidung

Es ist sowohl für Kinder wie für Eltern eine echte Herausforderung, das richtige Instrument zu wählen. Die Musikschule bietet einige Möglichkeiten an, um die Wahl des richtigen Instruments zu treffen. Im Verlaufe des Schuljahres können verschiedene Konzerte der Musikschule besucht werden, an den Minikonzerten werden die Instrumente von den Musiklehrpersonen vorgeführt und am Instrumentenparcours können die Kinder die Instrumente ausprobieren. Die Schnupperlektionen bestätigen dann, ob die getroffene Wahl die richtige ist. Die Musiklehrpersonen und die Musikschulleitung geben Ihnen am Instrumentenparcours vom Samstag, 2. März 2011 gerne Auskunft.

 

Anmeldeschluss

Bis am 2. Mai 2011 können sich Kinder, Jugendliche und Erwachsene für den Instrumental- und Vokalunterricht anmelden. Später eintreffende Anmeldungen werden nur gegen eine Gebühr von Fr. 50.- berücksichtigt. Die Anmeldeformulare werden anfangs April allen Musikschülerinnen und Musikschülern der Musikschule Michelsamt per Post zugesendet. Interessierte Kinder, die im Schuljahr 2011/12 neu Instrumental- oder Vokalunterricht belegen möchten, erhalten Anmeldeformulare von den jeweiligen Klassenlehrpersonen der Volksschule. Musikschulprogramme mit Anmeldeformular können aber auch direkt beim Musikschulsekretariat bezogen werden und sind bei den jeweiligen Gemeindeverwaltungen erhältlich.