HOME | Gemeinde Beromünster E-mail Drucken

Translator


Gemeinde Beromünster
Fläcke 1
6215 Beromünster
Tel. 041 932 14 14
Fax 041 932 14 19
E-mail

Öffnungszeiten
08.00 – 12.00 Uhr
13.30 – 17.00 Uhr


Bilder des Schuljahres 15/16

 

Donnerstag, 23. Juni 2016, Märchenabend 1./2. Klasse a,b und c Beromünster

 

 

 

 

 

Am 23. Juni 2016 führten die Unterstufenkinder ihre Verwandten und Bekannten ins Märchenland. Folgende Märchen wurden dargestellt: Die Froschkönig, Rotkäppchen, Bremer Stadtmusikanten, Frau Holle, der gestiefelte Kater und Schneewittchen.

 

Die verschiedenen Darbietungsarten wie z. B. Schattentheater, Musical oder Bilderbuch-Theater waren zuvor in einer Märchenprojektwoche erarbeitet worden.

 

Wir Lehrerinnen sind sehr stolz, mit wie viel Können, Motivation und Freude die Kinder ihre Märchen erarbeitet und am Märchenabend vorgeführt haben.

 

Mai 2016, eine Woche mitten im Herzen der Schweiz, 5./6. Klassen Neudorf

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

In der letzten Maiwoche reisten die beiden 5./6. Klassen von Neudorf mit den Lehrpersonen ins Klassenlager nach Giswil (OW). In dieser Woche erkundeten wir die Innerschweiz und genossen einige Sonnenstrahlen, trotz angekündigtem Regen.

 

 Zeitungsbericht Klassenlager 2016, 5./6. Klassen Neudorf

 

17. - 20. Mai 2016, Projektwoche "Zusammenspiel" und Flimmerfrei, Primarschule Neudorf

Was macht man, wenn man eine Woche auf elektrische Geräte verzichten soll? Ist Ihnen dann langweilig und Sie wissen nicht, was Sie tun sollen? Dann wäre die Projektwoche von Neudorf zum Thema "Zusammenspiel" genau das richtige gewesen.

 

 Zeitungsbericht Projektwoche Neudorf 2016

 

Donnerstag, 12. Mai 2016, Besuch in der Fläcke-Chäsi, Primarschule Beromünster

 

 

Am Donnerstag, 12. Mai 2016 durften die Schüler der 1./2. Klasse a miterleben, wie in der Fläcke-Chäsi in Beromünster Käse hergestellt wird. Franz Scheuber erzählte viel Spannendes. Beeindruckend war auch der Anblick vom Käsekeller. Herr Scheuber verwöhnte die ganze Klasse mit einem Jogurt aus der eigenen Produktion. Herzlichen Dank!

 

Mai 2015, Imker-Besuch in der Primarschule Beromünster

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der Imker Severin Hummel und seine Schwester Rebekka Stadelmann erzählen und zeigen uns viel Spannendes über die Bienen und die Arbeit des Imkers. Zum Beispiel, dass es Königinnen, Arbeiterinnen und Drohnen (Männchen) gibt.

 

Sie haben Bienen und Waben mitgebracht, welche wir ganz genau anschauen können.

 

Dann konnten wir von verschiedenen Honigsorten probieren. Es war eindrücklich, wie unterschiedlich diese geschmeckt haben. Zum Beispiel hatte es Blütenhonig und Alpenrosenhonig.

 

Es war sehr interessant und wir haben viel gelernt.

 

Freitag, 15. April 2016, Besuch der 5./6. Klasse c im Kindergarten

 

 

 

 

 

 

"Am 15.04.2016 gingen wir in den Kindergarten und haben den Kleinen Geschichten erzählt. Unsere Klasse hat sich in zwei Gruppen aufgeteilt. Die eine Hälfte ging in den Kindergarten Schützenfeld, die anderen in den Kindergarten Wilhelmshöchi. Die Kindergärtner haben uns super zugehört. Am Ende durften wir sogar noch spielen und mit den Kindern singen. Wir und die Kindergärtner hatten offensichtlich grossen Spass. Es war ein grossartiges Erlebnis." (Lia und Gabriela)

 

"Aufgeteilt in zwei Gruppen liefen wir in den Wilhelmshöchikindergarten oder in den Schützenfeldkindergarten. Bücher wurden erzählt, Spiele gemacht und gesungen. Sie hörten zum Teil sehr gut zu. Auch die Spiele waren toll. Es hat uns sehr gefallen. Wir würden es sehr gerne nochmals machen." (Adrian und Simon)

 

März 2016, Kindergarten Wilhelmshöhe am Ostereier färben


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Kinder vom Kindergarten Wilhelmshöhe haben im Schliffitöbeli wie der Osterhase Eier gefärbt. Dabei haben sie entdeckt, dass es auch noch andere Tiere gibt, die Eier legen und durften erleben, wie sich diese anfühlen. Sie fanden heraus, dass Laich nicht stinkt und auch nicht klebrig ist. aber weich ist und echt kalt! Vorsichtig legten sie das Laich wieder in den Teich zurück, damit wir nach den Osterferien dann viele Kaulquappen finden können.

 

März 2016, Bibeli im Kindergarten Wilhelmshöchi

 

 

Sechs frischgeschlüpfte Bibeli sind in den Kindergarten Wilhelmshöchi eingezogen.

 

"Jöö, ich möchte si grad heinäh."

"Iiii, jetzt hed mis grad gschisse!"

"Wohär hed d'Frau Herger die Biibeli?"

"Mis duet grad zittere."

 "Ich be jetzt de Papi för das Bibeli."

 

Mittwoch, 9. März 2016, Schülerturnier Unihockey

 

 

Die Schülerinnen und Schüler der 5./6. Klasse von Marcel Flury nahmen am kantonalen Schulsporttag Unihockey in Wolhusen teil. Die Mädchen, nur zu viert anwesend, wurden in ihrer Gruppe zweite. Damit erreichten sie den Halbfinal. In diesem liessen sie den Gruppensiegerinnen der anderen Gruppe keine Chance. Jetzt winkte sogar die Teilnahme am nationalen Schulturnier. Doch die Finalgegnerinnen, gegen die sie schon in den Gruppenspielen unterlagen, waren auch im Final zu stark. Nachdem sich Leonie noch verletzte, mussten Anja, Agnesa und Ambra zu dritt die zweite Hälfte beenden. Sie wehrten sich aber fantastisch und durften sich über den tollen 2. Platz freuen.

 

Die Jungs merkten schon bald, dass sie nicht um die Finalplätze mitspielen konnten. Sie engagierten sich aber vorbildlich und freuten sich über jedes erzielte Tor. Der Sportanlass war für alle ein schönes Erlebnis und jedes Kind nahm seine persönlichen Erfolgserlebnisse mit nach Hause.

 

Dienstag, 23. Februar 2016, Verkehrshausausflug Schwarzenbach

 

 

 

 

 

 

Am 23. Februar konnte die Schule Schwarzenbach ins Verkehrshaus gehen. Die Reise hat die Pausenkioskkasse finanziert. Der Eintritt ist für Schulen aus dem Kanton gratis. Gross und Klein haben sich für die vielen Fahrzeuge interessiert. Natürlich konnten wir nicht alles sehen. Aber bestimmt wird es wieder einmal eine Gelegenheit geben, nach Luzern zu gehen. Er hat Spass gemacht und war mega interessant.

 

Sonntag, 21. Januar 2016, Handballturnier Hochdorf

 

 

Herr Flury war mit seinen Schülern am Schülerhandballturnier in Hochdorf. Am Sonntag haben sie mit 2 Mannschaften teilgenommen. Die Mädchen und die Knaben haben in der Kategorie der 6. Klässler jeweils den dritten Rang erreicht. Es war die erste Teilnahme einer Beromünsterer Klasse an diesem Turnier. Die Schüler hatten grossen Spass und haben unter dem Coaching von Toni Wicki (ehemaliger Spieler der Nati A) einen ganz tollen Einsatz gezeigt. Wieder einmal haben sie einen ganzen Sonntag geopfert, um die Schule Beromünster in jeder Hinsicht positiv zu vertreten.

 

Freitag, 29. Januar 2016, Schulfasnacht Primarschule Beromünster

 

 

 

 

 

Am traditionellen Freitagnachmittag feiern die Kinder der Primarschule und des Kindergartens Fasnacht in der MZH Beromünster. Unter dem Motto unserer Zunftmeisterin Bea der ersten "vo Hollywood bes Bollywood" konnten wir kreativ wirken und ein gefülltes Filmprogramm präsentieren. Eine ausgebildete Crew filmte alle Auftritte. Die versammelte Schülerschar gab dazu das Kommando zum Start: "Action".

 

Die Zunftmeisterin Bea und ihre zünftigen Zünftler erfreuten sich über Dokumentarfilme wie den Tiefen des Meeres, die 4 Elemente oder einer aramäischer Einlage. Wie wild wurde getanzt und mit Gummistiefeln gestiefelt. Von Pippi Langstrumpf bis zu den Minions - alle waren an unserem Filmfestival vertreten. In den Drehpausen gab unsere Schüler-Guggenmusik alles und der Saal kam in Bewegung, tanzen, schunkeln und eine Polonaise machen - lustig war es.

 

Das Zunftmeisterinnenlied hat seine Wirkung nicht verfehlt - freudig wurde zugehört und applaudiert. Zum Schluss bekamen alle Kinder von der Zunftmeisterin ein feines Zvieri. Ein filmreifer Nachmittag mit Happy End.

 

 

Freitag, 29. Januar 2016, Schulfasnacht Schwarzenbach

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Schulfasnacht war wie jedes Jahr ein gelungener Anlass mit einer super Stimmung.  

 

Sonntag, 24. Januar 2016: Auftritt Bräntetätscher

 

 

Auch in diesem Jahr heizten die Schüler und Schülerinnen der Schule Schwarzenbach am Sonntag mit ihrem Auftritt die Stimmung im Festzelt der Bräntetätscher heftig an! Den Schüler und Schülerinnen gelang ein super Auftritt!

 

Januar 2016, Fasnacht Kindergarten Wilhelmshöchi

 

 

 

Der Kindergarten Wilhelmshöhe hat sich lange auf den Fasnachtsanlass für die Zunftmeisterin Bea I vorbereitet.

 

Viel Spass hatten nicht nur die Meerjungfrauen, nein, auch die Meerjungmänner. Zum Abtauchen an die Fasnacht hat sich jemand auch noch fertig gemacht (Gar nicht so einfach mit all den Gürtel, Reissverschlüssen, Schrauben und Stecker).

 

Wir freuen uns auf den Zunftmeisteranlass!

 

Freitag, 8. Januar 2016, 5./6. Klasse c besucht das KKLB

 




 

 

 

 

 

 

"Heute war ein ganz toller Tag, denn wir gingen mit Herrn Stephan und unseren Praktikanten ins KKLB. Wir durften da eine ganz spannende und aufregende Führung von Herrn Wetz geniessen. Wir denken, alle von unserer Klasse fanden diese Vorstellung wunderbar. Wir hoffen, dass wir noch weitere spannende Ausflüge machen, denn das macht Spass. Das KKLB ist ein sehr aufregendes Museum für Gross und Klein. Im KKLB kann man ganz Vieles lernen, sehen, hören... Das KKLB ist wirklich zu empfehlen für einen Familienmuseumsbesuch." (Lia und Simon)

 

Dienstag, 5. Januar 2016, Neue Sternsinger-Kostüme an der Schule Gunzwil

 

 

Am 5. Januar 2016 fand das beliebte Sternsingen statt. Bereits seit Oktober waren die 5. - 6. Klässler der Schulhäuser Linden und Büel fleissig daran, im Handarbeitsunterricht ihre neuen Kostüme zu nähen. Mit viel Ausdauer und näherischem Können stellten die Schülerinnen 18 neue Kostüme, jeweils mit Unterkleid, Umhang und Kopfbedeckung her.

 

Vielen Dank an die zahlreichen Leintuch-Spender und an die tatkräftige Unterstützung drei engagierter Mütter.  

 

Dezember 2015, Adventsbetreuung von der Klasse AB 3

 

 

 

 

 

Die Klasse AB3 der Sekundarschule Beromünster hat im Dezember 2015 eine Adventsbetreuung für Kinder organisiert. So hatten die Eltern Zeit, die gewünschten Weihnachtseinkäufe zu erledigen.

Sie boten den Kindern ein vielseitiges Angebot, welches in die Kategorien sportlich, kreativ, abenteuerlich und Feinschmecker aufgeteilt waren.  

Die Klasse AB3 bedankt sich für das Vertrauen.  

 

Dezember 2015, Musicalaufführung von der Basisstufe A Neudorf

 

 

Musicalaufführung von der Basisstufe A Neudorf: D'Engel wo immer d'spat chömed.

 

Dezember 2015, Samichlaus in Schwarzenbach

 

 

De Samichlaus het e wisse Bart e wisse Bart e wisse Bart

De Samichlaus het e rote Rock e rote Rock e rote Rock

De Samichlaus het en Esel debi en Esel debi en Esel debi

De Samichlaus het de Schmotzli debi de Schmotzli debi de Schmotzli debi

Samichlaus mer chömid i Waud

ond es esch so rechtig chaut

Mer händ üs scho alli gfreut

ond mer räpid met dere Freud

de Samichlaus

Samichlaus du liebe Ma

häsch dis rote Chäppli a

Mer hoffid mer send artig gsi

hesch du d'Ruete ned debi

 

Donnerstag, 12. November 2015, Exkursion Schule Schwarzenbach

 

 

 

 

 

 

Am 12. November erkundigte die 3./4. Klasse aus Schwarzenbach Beromünster. Erste Etappe war die Gemeindekanzlei. Lea Süess führte uns durch die Räume der Verwaltung und erklärte uns die diversen Abteilungen. Zweite Etappe war die Stiftskirche. Dort zeigte uns Chorherr Pius Sidler den Stiftsschatz und die schönen Räume. Dazu bekamen wir viele geschichtliche Hintergrundinformationen. Zum Abschluss führte uns Ludwig Suter noch durch das Schlossmuseeum. Wir machten Bekanntschaft mit Helias Helye und der ersten Druckerpresse in der Schweiz. Vielen Dank all diesen Personen! Es war sehr spannend.

 

November 2015, Besuch auf der Post

  

 

Im Rahmen von unserem M+U-Thema durfte die 1./2. Klasse a der Primarschule Beromünster die Poststelle Beromünster besuchen. Herr Galliker führte die Kinder durch die Räumlichkeiten. Die Kinder erfuhren viel Spannendes über den Alltag auf einer Poststelle und am Schluss durfte jedes Kind selber versuchen, einen schönen Stempel auf das Blatt zu bringen.

 

Donnerstag, 29. Oktober 2015, Autorenlesung in der Primarschule Beromünster

  

 

Am Donnerstag, 29. Oktober 2015 kamen die Schüler von Herr Vögtli und Frau Berner in den Genuss einer Autorenlesung. Anja Fröhlich begeisterte die beiden Klassen mit ihren spannenden Geschichten. Am Ende bekam jedes Kind eine Autogrammkarte.

 

Donnerstag, 5. November 2015, Autorenlesung in Schwarzenbach

 

 

Am 5. November 2015 kam die Schule Schwarzenbach in den Genuss, einen Vormittag mit Brigitte Schär zu verbringen. Mit dem Buch Spatz und Schwein zog die Autorin die Basisstufenkinder in ihren Bann. Frau Schär verstand es, die Kleinen in die Rollen der Charaktere zu versetzen. Für die 3. bis 6. Klasse hatte Brigitte Schär einige Gesangseinlagen parat und zeigte, wie ein Buch von der Idee bis zum Leser entsteht. Auch die "Grossen" waren fasziniert.

 

Oktober 2015, PS Beromünster: Malermeister am Werk

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Schülerinnen und Schüler der 5./6. Klasse a und c haben die letzten beiden Freitage genutzt, um gemeinsam das Schulhaus St. Michael II farblich neu zu gestalten. Dabei wurden neben einigen Farbakzenten in den Schulzimmern der Schulhausgang gemalt. Mit viel Eifer und Freude waren die Kinder bei der Arbeit, kamen zum Teil an ihrem unterrichtsfreien Nachmittag ihren Klassengschpänlis zur Hilfe und waren schlussendlich sehr stolz auf das Erreichte.

 

Mittwoch, 14. Oktober 2015, Besuch der Primarschule im Stiftstheater

 

 

Am 14. Oktober 2015 hatten einige Schulklassen aus diversen Ortsteilen von Beromünster sowie aus Rickenbach und Mauensee die Gelegenheit, im Rahmen der "Theaterperlen für junges Publikum" eine Produktion im Theatersaal zu geniessen. Die Gruppe NINA-Theater lud zu einem Fest - Ein Konzert mit viel Theater. Die vier Künstler verstanden es, diverse Charaktere gekonnt zu mimen und auf ihren Instrumenten mit ihrem Können zu begeistern. Die riesige Schar Primarschulkinder horchte gespannt und spendete am Schluss tosenden Applaus.

 

 Bericht: Besuch im Stiftstheater

 

Dienstag, 8. September 2015, Herbstwanderung Gunzwil

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Am Dienstag, 8. September 2015 starteten Gunzwiler Schüler zur traditionellen Herbstwanderung. Die Kinder des Schulhauses Linden marschierten auf verschiedenen Routen Richtung Chegelwald. Bei der Korporationshütte wurde Mittagsrast gehalten. Die Büeler Schüler wanderten durch den Chegel- und Eichwald zum Grillplatz Brand.

 

Dienstag, 15. September 2015, Herbstwanderung Primarschule Beromünster

 

 

 

 

 

Dieses Jahr zog es die Primarschule Beromünster am Dienstag, 15. September 2015, in den Kanton Aargau, um genau zu sein nach Menziken zum Entenweiher. Es war kühl und etwas nass, das richtige Wetter für eine Herbstwanderung. Die Sonne zeigte sich nur sporadisch, was der guten Stimmung keinen Abbruch tat. Gegen Mittag trafen sich alle Klassen, welche auf verschiedenen Wegen gewandert sind, beim Entenweiher zur Mittagsrast. Gerastet wurde aber nicht lange, lockte doch der Wald zum gemeinsamen Spiel, welches lediglich durch den Genuss der fertig gebratenen Wurst unterbrochen wurde. Mit vollen Bäuchen und zufriedenen Gesichtern machten sich die Kinder auf den Heimweg - ein gelungener Tag wars!

 

Montag, 21. September 2015, Kampf gegen Neophyten, kein Job für Tussis

  

Im Wald der Familie Rölli waren wir, die Klasse von Marcel Flury (PS 5./6.b), mit Franziska Rölli verabredet. Wir sollten ihr beim Kampf gegen Neophyten behilflich sein. Diese exotischen Pflanzen haben in unseren Wäldern eigentlich nichts verloren und behindern das Wachstum der einheimischen Pflanzen. Franziska Rölli hat sich vorgenommen in den nächsten 5 Jahren den eigenen Waldteil zu säubern. Unsere Klasse meldete sich auf einen Aufruf. Ausgerüstet mit Handschuhen und eingepackt bis zum Hals machten wir uns an die Arbeit. Nach der Einführung durch Frau Rölli gingen wir auf die Suche der angesagten Pflanze. Es war ein leichtes, diese zu finden, kommen sie doch in sehr grossen Mengen vor. Durch Dickicht, Dornen und grobes Gehölz kämpften wir uns immer weiter vorwärts. Dabei fiel eben der Spruch einer Fünftklässlerin: "Das ech kei Job för Tussis".
Die Schüler werden in Zukunft mit anderen Augen durch den Wald streifen und wahrscheinlich die eine der andere Pflanze etwas genauer anschauen. Neophyten darf man ruhig ausreissen, sie schaden der einheimischen Flora bloss.

 

Montag, 31. August 2015, zuSpi-Tunier Neudorf

  

 

Laut tönte das Mottolied "Zämespiel" als feierliche Hymne vom "zuSpi-Tunier" durch die Eingangshalle von Neudorf. Passend zum Jahresmotto "Zusammenspiel" fand am Montag, 31. August, das erste "zuSpi-Tunier" statt. Nach der Erklärung des Spiels ging es in verschiedenen Gruppen ans Leiterlispiel. Mit viel Würfelglück, einigen Leitern zum Weiterkommen oder Runterfallen, wurde unter Spannung und Gelächter gespielt und mitgefiebert. Nach dem Turnier strahlten alle Kinder, aber vor allem die Gewinner, über beide Backen. 

Gespannt warten alle auf die nächsten vier "zuSpi-Tuniere", um sich in den nächsten Spielen zu messen.  

 

August 2015, Sommerwanderung Schule Schwarzenbach

 

 

 

 

 

 

Dieses Jahr führte die Sommerwanderung die Kinder der Schule Schwarzenbach in Richtung Norden. Im Beinwiler Wald besuchten die "Grossen" das Hallstattgrab von 800 v.C. Nach einem Abstecher in Reinach kamen dann die Basisstufe und die 3.-6. Klasse beim Waldhüsli von Toni Egli zusammen und verbrachten dort eine gemütliche Stunde beim Bräteln und Spielen. der Rückweg war dann noch ziemlich heiss. Wir genossen aber die letzten Sommersonnenstrahlen!

 

 

Montag, 17. August 2015, erster Schultag

Beromünster

 

 

 

 

 

 

Im Rahmen unserer Eröffnungsfeier durften wir 33 neue Schüler und Schülerinnen in der 1. Klasse willkommen heissen. Als kleines Begrüssungsgeschenk überreichten die Lehrerinnen ihren Erstklässlern eine Feder, die zur erzählten Geschichte "Die Funkelfeder" passte. Nachdem es jede Klasse geschafft hatte, sich "ZÄME" auf ein 1x1m grosses Feld zu stellen, hatten sich die Schüler/innen die erste Pause verdient.  

 

Schwarzenbach 

 

 

 

 

 

 

Um 8.10 Uhr trafen sich alle Schüler und Schülerinnen zusammen mit ihren Eltern zur Eröffnungsfeier in der Turnhalle. Zum Start sangen alle das Leitbildlied unserer Schule. Nach der Begrüssung durch den Schulleiter Martin Kulli wurde Eliane Kehrli durch den Schulleiter als neue Lehrperson der Schule Schwarzenbach aufgenommen. Frau Kehrli unterrichtet integrative Förderung und Deutsch als Zweitsprache. Anschliessend nahmen die beiden Klassenlehrpersonen Pius Flury und Regula Bolliger die neu eingetretenen Schüler und Schülerinnen in die Schulgemeinschaft auf. Danach erzählte Frau Eliane Kehrli die spannende Bildergeschichte "Mutig, mutig".
Das Schuljahr 15/16 steht unter dem Motto NATÜRLICH Um die Eingangshalle des Schulhauses dem Jahresmotto entsprechend schmücken zu können, bastelten alle Schüler und Schülerinnen zusammen mit ihren Eltern eine Girlande aus Gegenständen aus dem Wald. Danach begann der Unterricht in den Klassenzimmern.

 

Gunzwil

 

 

 

 

 

 

Um 10.30 Uhr versammelten sich alle Schüler und Schülerinnen der Schulhäuser Linden und Büel in der Lindenhalle zur gemeinsamen Eröffnungsfeier in der Lindenhalle zur gemeinsamen Eröffnungsfeier. Als Einstieg zum Jahresmotto BLIIB DRA - DE CHONSCH VORA erzählte Romaine Andenmatten die Geschichte von Regenbogenfisch. Danach nahmen die 6. Klasser alle neuen 1. Klässler symbolisch auf, in dem die 1. Klässer im stürmischen Tuch Unterstützung und Halt erhielten.
Die Schulleiterin Bettina Wagner begrüsste ihrerseits die Schüler und Schülerinnen zum neuen Schuljahr und stellte ihnen die neuen Lehrpersonen vor: Melanie Oberli (Klassenlehrerin Büel), Darren Gisler (Fachunterricht Englisch), Livia Stirnimann (Handarbeit,Werken) und Gabriela Bernet (Kindergarten). Jede Klasse erhielt als Andenken an den Schulstart eine Laterne, welche in gemeinsamen Stunden helles, gemütliches Licht geben soll.

 

Neudorf

 

 

 

 

 

 

Ganz im Zeichen des neuen Schulmottos ZUSAMMENSPIEL starteten in Neudorf 117 Basisstufenkinder und Primarschüler in ein neues Schuljahr.
Um 8 Uhr erwarteten die Lehrpersonen die Kinder zum Start in ihren Klassenzimmern. Für 23 Kinder begann mit dem Eintritt in die Basisstufe ein neuer Lebensabschnitt.
Nach diesem ersten Ankommen traf sich um 9.15 Uhr die ganze Schulgemeinschaft zur Eröffnungsfeier draussen auf dem Schulhausplatz. Bald wurde klar, dass sich hinter dem Logo des neuen Zweijahresmottos ZUSAMMENSPIEL einiges verbirgt. In diesem Schuljahr wird vor allem der Spielgedanke die Klassen begleiten. So durften die Kinder für jede Klasse eine Schachtel mit Spielen füllen. Der neue Mottosong feierte Premiere und wird demnächst in jedem Klassenzimmer aber auch bei gemeinsamen Anlässen gesungen.

 

Kindergarten Linden/Schützefeld und Wilhelmshöchi

Am Nachmittag startete dann auch die Kindergärten.

 

 


  

 

 

 

 

 

 


Tag der Volksschule
"Tag der aufgeschlossenen Volksschule"
Donnerstag, 15. März 2018