HOME | Gemeinde Beromünster E-mail Drucken

Translator


Gemeinde Beromünster
Fläcke 1
6215 Beromünster
Tel. 041 932 14 14
Fax 041 932 14 19
E-mail

Öffnungszeiten
08.00 – 12.00 Uhr
13.30 – 17.00 Uhr

Dreifachsporthalle

 

Ausgangslage

Die Arbeitsgruppe Schulraumplanung hat in einem Planungsbericht die Kernprojekte Unterstufenschulhaus, Tagesstrukturen, Bibliothek und Sporthalle analysiert. Die Gemeindeversammlung vom Dezember 2013 hat diesen Schulraumplanungsbericht zur Kenntnis genommen und den Gemeinderat somit mit der Ausarbeitung dieser Kernprojekte beauftragt. Das Unterstufenschulhaus, die Tagesstrukturen und die Bibliothek sind bereits umgesetzt oder befinden sich in Umsetzung.


 

Bedürfnisabklärung

In einem ersten Schritt hat der Gemeinderat eine Steuerungsgruppe eingesetzt, welche mit der Bedürfnisabklärung für die Dreifachsporthalle beauftragt wurde. Die Steuerungsgruppe setzte sich zusammen aus Gemeinderatsvertretenden, und Vertretern der Bereiche Betrieb, Schule, Vereine/Organisationen und Feuerwehr. In einem Bericht wird aufgezeigt, welche Bedürfnisse die Dreifachsporthalle hinsichtlich Raumprogramm, regionalen oder nationalen Standards, Geräte, Infrastruktur etc. abdecken muss. Geprüft wurde auch, ob Räumlichkeiten für die Feuerwehr und den Werkdienst ins Gebäude integriert werden sollen. Auch die Frage, was mit den bestehenden Hallen geschehen soll, wurde diskutiert. Die Dreifachsporthalle würde sowohl der Schule wie auch den zahlreichen Vereinen dienen.

Der Bericht wurde öffentlich zur Vernehmlassung vorgelegt. Es sind insgesamt 24 Rückmeldungen eingegangen. Die Eingaben mit Antworten finden Sie im Dokument «Auswertung Vernehmlassung zum Planungsbericht Bedürfnisabklärung Dreifachsporthalle. Die Eingaben haben zu leichten Anpassungen in den Planungsberichten geführt.

 Auswertung Vernehmlassung Planungsbericht
 Planungsbericht Bedürfnisabklärung Dreifachsporthalle Beromünster

In einer Kurzfassung wurden die wesentlichen Punkte des Planungsberichts Bedürfnisabklärung Dreifachsporthalle Beromünster zusammengefasst.

Der Gemeinderat hat die Kurzfassung des Planungsberichts Bedürfnisabklärung Dreifachsporthalle der Gemeindeversammlung vom 29. November 2017 zur Kenntnisnahme unterbreitet.

 Kurzfassung Planunsbericht Bedürfnisabklärung Dreifachsporthalle Beromünster

Im Voranschlag 2018 ist ein Projektierungskredit für die Dreifachsporthalle enthalten.

 

Studienwettbewerb

Mittels eines Studienwettbewerbs werden im Präselektionsverfahren 4 bis 5 Architektenteams bestimmt, welche ein Vorprojekt einer Dreifachsporthalle ausarbeiten werden. Zu planen ist eine Dreifachsporthalle mit einer Hallengrösse von 49 x 28 m, die lichte Höhe soll mind. 7 m betragen (Variante 9 m) im Gebiet Chällermatt.

Nebst den üblichen Geräteräumen, Duschen/Garderoberäumen und Infrastrukturräumen sollen ein Theorieraum (80 m2) und eine kleine Zuschauergalerie (im Korridor des Obergeschosses) realisiert werden. Als Aussenanlage sind ein Hartplatz von 750 m2 Fläche und rund 20 – 30 offene Parkplätze zu planen.

Als Ergänzung soll der Feuerwehrstützpunkt im Gebäude integriert werden. Dieser benötigt eine Fahrzeug- und Geräteeinstellhalle von 450 m2, dazu kommen verschiedene Nebenräume, welche zum Teil auch kombinierbar sind mit dem Raumangebot der Dreifach-Sporthalle (Theorieraum, Duschen, Garderoben, Parkplätze) und den Zivilschutzräumen. Im Weiteren sollen 200 – 300 öffentliche Schutzplätze vorgesehen werden.

Die Eingliederung des grossen Volumens in das Gebäude und in das Quartier stellt eine besondere Herausforderung dar. Dabei ist anzustreben, den Feuerwehrstützpunkt und die Zivilschutzräume als Untergeschoss der Dreifachsporthalle zu konzipieren.

 Präselektionsformular (Bewerbungsformular)


Zeitplan Dreifachsporthalle mit Feuerwehrstützpunkt und Zivilschutzräumen
Wann Was
bis Juli 2019 Studienauftragsverfahren
Herbst 2019 Volksabstimmung
Juli 2020 Baubeginn
November 2021 Bezug

 

 Bericht Beromünster Aktuell vom 16. März 2017
 Bericht Anzeiger Michelsamt vom 13. April 2017

 Workshop Bedürfnisabklärung Dreifachsporthalle vom 8. April 2017
 Zusammenfassung Workshop vom 8. April 2017

 Auszug aus dem Schulraumplanungsbericht