HOME | Gemeinde Beromünster E-mail Drucken

Translator


Gemeinde Beromünster
Fläcke 1
6215 Beromünster
Tel. 041 932 14 14
Fax 041 932 14 19
E-mail

Öffnungszeiten
08.00 – 12.00 Uhr
13.30 – 17.00 Uhr


Schulraumplanung Beromünster – in die Zukunft investieren

 

Die Schulraumplanung Beromünster basiert auf dem Schulraumplanungsbericht, welcher durch die Gemeindeversammlung am 11. Dezember 2013 zur Kenntnis genommen wurde. Nötig wurde die Schulraumplanung aus folgenden Aspekten:

- Einzelne Schulanlagen weisen einen erhöhten Sanierungsbedarf auf.
- Das Schulsystem muss den neuen gesetzlichen Vorgaben, u. a. Einführung des Zweijahreskindergartens oder der Basisstufe,
  angepasst werden.
- Die Integrative Förderung und neue pädagogische Unterrichtsformen erfordern zusätzliche Gruppenräume.
- Gesetzliche Vorgaben verlangen schul- und familienergänzende Tagesstrukturen.
- Geplante Wohnbauten wirken sich auf die Schülerzahlen aus.

 

Die Teilprojekte

Die Schulraumplanung Beromünster ist aufgeteilt in die Teilprojekte:

- Um- und Erneuerungsbauten an den bestehenden Schulliegenschaften Primarschulhaus, St. Michael I und II
- Neubau eines Unterstufenzentrums (in Betrieb seit Schuljahr 2017/2018)


In engem Zusammenhang mit der Schulraumplanung steht auch die Dreifachsporthalle. Als erster Schritt wurde mittels einer breit abgestützten Bedürfnisabklärung die Ausgestaltung der Dreifachsporthalle eruiert (siehe separates Projekt Dreifachsporthalle).

Baukommission Schulraumplanung

Der Gemeinderat Beromünster hat für die Umsetzung der geplanten Massnahmen eine Baukommission Schulraumplanung eingesetzt:

- Hanspeter Lang, Gemeinderat Ressort Bau und Finanzen, Präsident
- Susanne Grossen Furrer, Gemeinderätin Ressort Bildung, Vizepräsidentin
- Martin Kulli, Gesamtschulleiter Beromünster
- Michael Meier, Bauamt Beromünster
- Walter Meyer, Sonnhalde 4, Beromünster, Gewerbeverein
- Josef Sidler, Schützefeld 7, Beromünster, SVP
- Armin Stählin, Neudorf, Leiter Schulhauswarte
- Luzia Stocker, Wapfgrund 4, Neudorf, Lehrerin
- Thomas Stocker, Lindemattstrasse 21, Gunzwil, FDP



Um- und Erneuerungsbauarbeiten an den bestehenden Schulliegenschaften

Erste Etappe

An der Gemeindeversammlung vom 15. Dezember 2014 sprachen die Stimmberechtigten den Kredit von 2,85 Mio. Franken für die Um- und Erneuerungsbauten an den Schulliegenschaften Primarschulhaus, St. Michael I und II. Als Architekten wurde die Firma BAUREAG Architekten, Sursee beigezogen. Die erste Etappe der Umbauarbeiten startete im April 2015. Im Untergeschoss des Primarschulhauses entstand ein Werkraum, im 1. und 2. OG gab es Gruppenräume und im Dachgeschoss wurde ein Fachzimmer eingebaut. Im Weiteren sind die Toilettenanlagen saniert worden. Auch in der Schulliegenschaft St. Michael I konnte ein Gruppenraum erstellt werden.
Seit Beginn des Schuljahrs 2015/2016 werden diese Räumlichkeiten zur Zufriedenheit aller Beteiligten genutzt.


Zweite Etappe

Die zweite Etappe der Um- und Erneuerungsphasen startete im Sommer 2017. Vorgesehen sind weitere Investitionen im Primarschulhaus und in den Schulhäusern St. Michael I und II. Das Schulhaus St. Michael II wurde zu einem schulischen Dienstleistungszentrum umgebaut, in welchem die neue Gemeinde-, Schul- und Pfarreibibliothek integriert wird, die Schul- und Musikschulleitung Büroräumlichkeiten erhält und auch der Schulpsychologische Dienst, die Schulsozialarbeit und die Logopädie untergebraucht werden. Der Bezug dieser Räumlichkeiten erfolgte im Mai 2018.



Neubau Unterstufenzentrum

Mittels eines Studienauftragsverfahrens wurde das Projekt Memory des heutigen Architekturbüros Dorji Studer Architekten AG, Luzern bestimmt. Dieses Projekt erfüllt die spezifischen Anforderungen der Gemeinde Beromünster vollständig. Im Neubau sind 7 Basisstufenzimmer inklusive Gruppenräume sowie Räume für die schul- und familienergänzenden Tagesstrukturen und Räume für die Musikschule vorgesehen. Dank der durchdachten Raumdisposition sind vielseitige Unterrichtsvarianten möglich, was den heutigen pädagogischen Anforderungen entspricht.

Am 14. Juni 2015 fand die Urnenabstimmung über den notwendigen Sonderkredit von 6,61 Mio. Franken statt. Mit 67.32 % Ja-Stimmen wurde der Sonderkredit gutgeheissen. Der offizielle Spatenstich fand im Beisein von über 40 Kindergarten- und Schulkindern, Gemeindevertretern, dem Architektenteam, der Bauleitung und des Baumeisters am 12. Januar 2016 statt. Die Bauarbeiten sind zügig und ohne Zwischenfälle vorangeschritten so dass am 2. September 2016 die Aufrichte gefeiert werden konnte. Die Bauarbeiten verliefen gut. Der Neubau des Unterstufenzentrums wurde auf das Schuljahr 2017/2018 in Betrieb genommen.

Mit dem Bezug des Neubaus wurde in Beromünster die Basisstufe eingeführt. In der Basisstufe werden in jahrgangsgemischten Klassen zwei Jahre Kindergarten und die ersten zwei Schuljahre der Primarschule unterrichtet. Die Lernenden durchlaufen die Basisstufe in der Regel in vier Jahren; je nach Bedürfnis des Kindes kann sie aber auch in drei oder fünf Jahren absolviert werden. Anschliessend erfolgt der Übertritt in die 3. Primarklasse.

 

Terminplan
Wann Was
April 2015 bis Schulbeginn 2015 Investitionen Primarschulhaus                                                   
Einbau Gruppenraum St. Michael I
Frühjahr 2016 bis Schulbeginn 2017 Neubau Unterstufenzentrum
Sommer 2017 bis Schulbeginn 2018 Investitionen St. Michael II
Fachzimmer bildnerisches Gestalten
St. Michael I
Gruppenraum EG Primarschulhaus


 

 Schulraumplanungsbericht vom 11. Dezember 2013
 Beurteilungsbericht Studienauftrag
 Flugblatt Orientierungsversammlung 27. Mai 2015
 Botschaft für Urnenabstimmung vom 14. Juni 2015

 Anzeiger Michelsamt 02. November 2017
 Anzeiger Michelsamt 22. Januar 2015
 Anzeiger Michelsamt 18. Dezember 2014
 Anzeiger Michelsamt 11. Dezember 2014
 Anzeiger Michelsamt 13. November 2014