HOME | Gemeinde Beromünster E-mail Drucken

Translator


Gemeinde Beromünster
Fläcke 1
6215 Beromünster
Tel. 041 932 14 14
Fax 041 932 14 19
E-mail

Öffnungszeiten
08.00 – 12.00 Uhr
13.30 – 17.00 Uhr

15.03.2013 Informationsveranstaltungen der Musikschule Michels...
vom 15.03.13 - 09:14:49

Informationsveranstaltungen der Musikschule Michelsamt

Welches Instrument soll mein Kind lernen?

 

Instrumentenparcours (Samstag, 23. März 2013)

(CT) Am Samstag, 23. März 2013, findet der Instrumentenparcours der Musikschule Michelsamt statt. Von 10.00 bis 12.00 Uhr beraten Sie die Musiklehrpersonen in den Schulräumen der Schulhäuser St. Michael I, II und III in Beromünster. Als Ergänzung zum Instrumentenparcours bittet die Musikschule Michelsamt weitere Informationsveranstaltungen an:

 

Minikonzerte (Dienstag, 19. März und Donnerstag 21. März 2013)

An den Minikonzerten, die während dem ordentlichen Schulunterricht stattfinden, werden die Instrumente von den Musiklehrpersonen für die Kinder der 1.-3. Primarklasse gespielt, wobei die Kinder einerseits den Klang, die Form und das Material des Instruments wahrnehmen. Daneben lernen sie die Musiklehrperson etwas kennen.

 

Woche der offenen Türe (Montag, 25. bis Donnerstag, 28. März 2013)

Während einer Woche können angehende Musikschüler mit ihren Eltern den Unterricht der Musiklehrpersonen besuchen. Auf der Homepage der Musikschule Michelsamt www.beromuenster.ch (Bildung/Musikschule) finden Sie die Stundenpläne der Musiklehrpersonen.

 

Schnupperlektionen (Montag, 15. bis Freitag 19. April  und Montag, 22.  bis Freitag, 26. April  2013.)

Angehende MusikschülerInnen können zusammen mit ihren Eltern eine kostenlose Schnupperlektion besuchen. Der Termin wird individuell mit den Musiklehrpersonen vereinbart. Kontaktadressen der Musiklehrpersonen finden Sie unter www.beromuenster.ch (Bildung/Musikschule).

 

Erste Erfahrungen in der Musikwelt

Musik bereitet Freude, denn bereits kleine Kinder lieben es zu singen, zu klatschen und mit Gegenständen Geräusche zu machen. Kinder können sich auch Melodien gut merken. Somit kann bereits ein dreijähriges Kind Rhythmikkurse besuchen. Im 1. Schuljahr (Basisstufe 2. Schuljahr) können die Michelsämter Kinder die musikalische Grundschule besuchen und ab dem 2. Schuljahr (Basisstufe 3. Schuljahr) können sie sich entscheiden, ob sie die Grundschule 2, den Orffxylofon- oder den Gesangs- bzw. Instrumentalunterricht wählen sollen.

 

Die Wahl des richtigen Instruments

Es ist keine einfache Sache herauszufinden, welches Instrument dem Kind am meisten liegt. Die Musikschule Michelsamt ist sich dessen bewusst und bietet verschiedene Formen an, die dem Kind helfen, das für sich geeignete Instrument zu wählen. Zum einen können während des Schuljahres die Konzerte der Musikschule besucht werden, zum anderen finden die Tage der offenen Türe, die Minikonzerte, der Instrumentenparcours und die Schnupperlektionen statt. Das Spielen eines Instruments ist ein höchst persönliches Engagement. Eine zufällige Instrumentenwahl oder die Wahl eines Instruments, weil zufällig ein Lehrer gerade um die Ecke wohnt oder ein Klavier daheim in einer Ecke schon vorhanden ist, treibt das Kind dazu negativ zu reagieren. Es wird schwierig, übt nicht mehr, versäumt die Lektionen und gibt womöglich ganz auf.

 

Charakterisierung des Kinds

Um herauszufinden, zu welchem Instrument Talent und Bedürfnis hinführen, bedarf es einer objektiven Charakterisierung des Kindes. Zu diesem Ziel führt das Dreiwegprofil, d.h. die Charakterisierung des Kindes unter Einbezug des körperlichen, geistigen und emotionalen Zustands. Es hat keinen Sinn, ein Instrument zu wählen, das zwar körperlich passt, doch dem sozialen Wesen des Kindes nicht entgegenkommt, weil es allein gespielt wird – wie das Klavier. Ebenso falsch ist es, einem Kind ein Instrument zu geben, das zwar seinen geistigen Bedürfnissen entspricht, ihm jedoch von seiner körperlichen Konstitution her keine Freude macht. Das richtige Instrument muss für die Persönlichkeit des Kindes wie auch geistig und körperlich passend sein.

Ein sanftes, tiefsinniges Kind, das vom Klang der Violine angezogen wird, würde unglücklich sein mit der Trompete. Ein unruhiges Kind mit einem ausgeprägten Rhythmusgefühl wäre unglücklich mit der subtilen Block- oder Querflöte.

Gewisse Instrumente werden allein gespielt. Dies kann sich für ein kontaktfreudiges Kind frustrierend und unglücklich auswirken, wenn es z. Bsp beim Spielen des Klaviers auf lange Jahre hinaus keine Chance hat, mit anderen zu spielen. Im Gegensatz dazu wird ein Kind, das gerne allein ist, sich mit einem Blechblasinstrument elend fühlen, das nur in Brass Bands oder Blasorchestern gespielt wird.

 

Nach der ersten Begeisterung  - das lange Durchhaltevermögen 

Zum Erlernen eines Musikinstruments braucht es Kontinuität und persönlichen Einsatz. Kinder wünschen – Eltern steuern, d.h. Kinder begeistern sich schnell für alles Mögliche, die Eltern sollten jedoch die Wünsche und Bedürfnisse ihrer Kinder steuern und lenken, damit diese auch realisierbar sind.

Regelmässiges Üben bringt am meisten, das ist allen klar. Weniger bekannt ist, dass allein mit den folgenden Tipps etwa 30% besser geübt wird:

1. Jeden Tag und zwar zur selben Zeit üben

2. Immer am gleichen Ort üben

Ohne Üben und ohne Engagement ist weder die Freude an der Musik noch der Erfolg garantiert.

Somit hofft die Musikschule Michelsamt, dass Ihr Kind das richtige Instrument wählt, die für ihn richtige Musiklehrperson erhält und die nötige Unterstützung der Eltern und des Umfelds bekommt.

 

Anmeldeschluss

Bis am 1. Mai 2013 können sich Kinder, Jugendliche und Erwachsene für den Instrumental- und Vokalunterricht anmelden. Später eintreffende Anmeldungen werden nur gegen eine Gebühr von Fr. 50.- berücksichtigt. Die Anmeldeformulare werden Ende März allen Musikschülerinnen und Musikschülern der Musikschule Michelsamt per Post zugesendet. Interessierte Kinder, die im Schuljahr 2013/14 neu Instrumental- oder Vokalunterricht belegen möchten, erhalten Anmeldeformulare von den jeweiligen Klassenlehrpersonen der Volksschule. Musikschulprogramme mit Anmeldeformular können aber auch direkt beim Musikschulsekretariat bezogen werden und sind bei den jeweiligen Gemeindeverwaltungen erhältlich. Die Informationen mit Anmeldeformular finden Sie ebenfalls  unter www.beromuenster.ch (Bildung/Musikschule).