HOME | Gemeinde Beromünster E-mail Drucken

Translator


Gemeinde Beromünster
Fläcke 1
6215 Beromünster
Tel. 041 932 14 14
Fax 041 932 14 19
E-mail

Öffnungszeiten
08.00 – 12.00 Uhr
13.30 – 17.00 Uhr

17.01.2012 Talentbühne der Musikschule Michelsamt, Freitag, 27...
vom 17.01.12 - 09:59:09

(C.T.) Die Talentbühne der Musikschule Michelsamt findet dieses Jahr am Freitag, 27. Januar 2012 um 19.00 Uhr auf der Bühne der Mehrzweckhalle Kubus in Rickenbach statt. Das Programm dieses Konzerts zeigt einmal mehr auf, dass die Musikschule Michelsamt reich an begabten MusikschülerInnen ist.

Jährlich organisiert die Musikschule Michelsamt die Talentbühne. Die Talentbühne ist ein Konzert, das für interessierte und begabte Musikschülerinnen der Musikschule Michelsamt bestimmt ist. Sie ist neben dem Musikschulwettbewerb, der in diesem Jahr nicht stattfinden wird, eine gute Plattform für interessierte, lernwillige und auch leistungsorientierte MusikschülerInnen.

Die Verankerung der Begabtenförderung in der Bundesverfassung, wie sie in der Musikinitiative «jugend und musik» gefordert wird, erhöht den Druck auf die Musikschulverbände und Musikschulen, sich mit diesem Thema auseinanderzusetzen und Möglichkeiten der Förderung anzubieten. Keine noch so kleine Musikschule darf sich der Verantwortung entziehen, Talente zu erkennen und zu fördern und es darf auf keinen Fall eine Exklusivität für stadtnahe Gebiete sein. Mit der Durchführung der Talentbühne leistet die Musikschule Michelsamt einen bescheidenen Beitrag an der Begabtenförderung.

Der Findung und Förderung des künstlerischen Nachwuchses wird an der Musikschule Michelsamt grosse Aufmerksamkeit gewidmet. Die Förderung wird frühmöglich begonnen und beinhaltet grundsätzlich Einzelunterricht, der mit dem Besuch eines Ensembles verbunden sein sollte. Dabei geht es vor allem um eine langfristige Förderung von Begabungen. Die MusikschülerInnen können sich an öffentlichen Konzerten, an der Mitwirkung in Ensembles und an Teilnahmen an lokalen bis hin zu nationalen Wettbewerben präsentieren und auf sich aufmerksam machen.

Nach langer und intensiver instrumentaler oder vokaler Ausbildung besteht hie und da auch der Wunsch, das anfängliche Hobby zum Beruf werden zu lassen. Begabung und Freude am Musizieren allein genügen jedoch nicht, um dieses Ziel zu erreichen. Unbedingte Leistungsbereitschaft der Schüler, Freude an detaillierter musikalischer Arbeit und der Wille und das Bedürfnis, hervorragende musikalisch künstlerische Leistungen auch öffentlich unter Beweis stellen zu wollen, gehören dazu. Vor allem aber die Liebe zur Musik und viel Geduld sind notwendig bei der Vorbereitung auf ein musikalisch-künstlerisches Studium. In dieser Phase wäre es notwendig, eine zweite Unterrichtsstunde im instrumentalen/vokalen Hauptfach zu bekommen. Ausserdem müsste eine Stunde pro Woche Unterricht im Fach Musiktheorie/Gehörbildung und Klavier möglich sein. Doch diese Forderung bleibt zurzeit noch ein Wunschdenken, wobei schweizweit Bestrebungen stattfinden, dass jede Musikschule ein Begabtenförderungskonzept einführt. Es müssen aber nicht alle talentierten Musikschüler Berufsmusiker werden, das reiche musikalische Vereinsleben zeigt, das auch dort hervorragende Laienmusiker sehr willkommen sind.

Freuen Sie sich auf die Talentbühne mit Vorträgen von MusikschülerInnen der verschiedensten Instrumentenklassen. Reservieren Sie den Freitag, 27. Januar 2012, um 19.00 Uhr für die talentierten MusikschülerInnen der Musikschule Michelsamt.

  Programm Talentbühne, 27.01. 2012